Antoine Tisné

Tisné studierte am Conservatoire de Paris bei Georges Hugon, Noël Gallon, Darius Milhaud, Jean Rivier und André Jolivet und erhielt erste Preise in den Fächern Kontrapunkt, Harmonielehre, Fuge und Komposition. 1962 gewann er den Ersten Second Grand Prix de Rome.

Von 1967 bis 1992 war er Musikinspektor beim französischen Kultusministerium, danach Inspektor für die städtischen Konservatorien von Paris. Für seine Kompositionen erhielt er zahlreiche Preise: den Prix de la Fondation Copley, den Prix Halphen, den Prix Lili Boulanger, den Prix de la Fondation Koussevitsky, den Prix Casa Velasquez, den Grand Prix musical de la Ville de Paris und den Prix des compositeurs de la Sacem.

Tisnés Begräbnisfeier fand am 23. Juli 1998 in der Pariser Kirche Saint-Christophe-de-Javel statt.

Year / Artwork Title Importance Medium
1961 Epigraphe pour une stèle 3.50 stars LP
Epigraphe Comments:
Claude Bonneton - Piano
1964 Sonate pour piano 3.50 stars LP
Sonate pour piano Comments:
Claude Bonneton - Piano